RADIOMAX ONAIR ist das Frontend im Studio für einen zuverlässigen 24h-Sendebetrieb. Am Tag entlastet die Software den Moderator im Selbstfahrerbetrieb mit zahlreichen, einfach zu bedienenden Funktionen (z.b. Quickscan, Takerecherche), in der Nacht sorgt sie für ein zuverlässiges automatisches Nachtprogramm inkl. zeitgenauen automatischen Leitungsschaltungen, z.b. für Nachrichtenübernahmen. 

Bild: Beispielkonfiguration eines radiomax onair Sendebildschirmes

Die Hüllkurvenanzeigen über den Ausspielkanälen geben dem Moderator optisch sofort Auskunft über die Anfangsdynamik der nächsten Titel. Große Titelintro-und Titelende-Backtimer informieren über zeitrelevante Titelangaben. Änderungen an der Spielliste, z.B. Reihenfolgeänderungen oder Neueinfügen von Takes sind sehr schnell und ohne Wartezeiten möglich. Im Hintergrund sorgt ein Caching aller senderelevanten Audio- und Metadaten für maximale Sendestabilität, da hierbei die Audiowiedergabe von lokalen Festplatten und nicht über Netzwerk erfolgt. Schwankungen im Netzwerk haben damit keinen Einfluß auf die Audiowiedergabe. Das Caching ist auch die Basis für den Standalonebetrieb, dem autarken Weitersenden nur mit dem Radiomax-Steuerrechner, bei größeren Störungen auch über mehrere Tage, z.B. am Wochenende. Hierbei kann radiomax onair z.B. im automatischen Nachtbetrieb, sofern konfiguriert, bei Netzwerkproblemen auch von selbst in den Standalonebetrieb wechseln. Ebenfalls ist es möglich, z.B. die Nachtautomation grundsätzlich im Standalonebetrieb zu fahren, was deutlich flexiblere Wartungsfenster an Servern und Datenbanken erlaubt. Groß konfigurierte Tasten und Buttons erlauben bei Bedarf eine komfortable Touch-Bedienung.

Desweiteren kann die Playout-Software auch mit Broadcast-Content-Systemen von Fremdherstellern sehr gut kombiniert werden. Ein aktuelles Beispiel hierzu ist WDR - Funkhaus Europa: Das Playoutsystem im Studio ist "radiomax onair", welches über ein MOS-Gateway die Spiellisten aus "Openmedia" (Annova) erhält und der Moderator bei der Radiomax-Takerecherche über eine openAPI-Schnittstelle aus dem Broadcast-CMS-System "dira! Highlander" (Scisys) neue Titel holt. Diese neuen Titel bzw. die Spiellistenänderungen meldet "radiomax onair" wiederum sofort über das MOS-Gateway an Openmedia zurück.

Key Features

  • flexible Konfiguration der Sendeoberfläche, bei Bedarf auch nach Kundenanforderung
  • Quickscan (5 Spuren) für schnelle Vorbereitung von Automatik-Flächen im Tagesbetrieb (verschafft dem Moderator Zeit für Offair-Recording, Hörertelefonate etc.) 
  • optionale Beatsync- und Radiomotion-Funktion für taktgenaue Titelwechsel, Loops und Ändern der "Audiodichte" während der Wiedergabe z.B. von Musikbetten
  • Sendeprotokoll- und Exportfunktionen für Web, RDS etc.
  • ausgefeilte Automatikfunktionen, z.B. AOT (Auto-On-Time) und NOT (Next-On-Time)
  • Kombination mit Broadcastsystemen von anderen Herstellern möglich
  • Caching- und Standalonefunktion standardmäßig enthalten